Dienstag, 12. August 2014

~Home sweet home~

Nach 1 1/2 Jahren war es soweit. Es hieß "Back in Berlin" für mich - für zwei Wochen. Es war schon komisch jetzt Urlaub dort zu machen, in meiner City, wo ich aufgewachsen bin. Und auch anderes hatte sich verändert. Irgendwie. Und auch irgendwie nicht..

Also an einem Donnerstag kam ich an - Regen. Meine Eltern warteten schon auf mich, und ich auf mein Gepäck. Als ich es dann irgendwann mal hatte, ging das geknuddel von (mehr) meiner Mutter und (weniger) meinem Vater los. Ich hatte auch auf eine Freundin gehofft, aber die hatte es leider nicht mehr geschafft. Was nicht schlimm war. Nur hatte ich mein Handy in Japan vergessen und hatte ihre Nachrichten nicht mehr lesen können. Auf jeden Fall ging es dann erst mal nach Haus. Da fühlte es sich schon merkwürdig an, so irgendwie. An dem Tag war natürlich nicht mehr viel los. Essen, Einrichten, Erzählen, Schlafen.
Am nächsten Tag - da freute ich mich schon eine weile drauf- war Tanzen angesagt. Ich wollte unbedingt ins neue Schwuz² zur L-Tunes³ (Anm.d.Red.: ³Eine Party für Frauen, ²die Location war irgendwann umgezogen, vom Mehringdamm nach Neukölln.- Und die kannte ich eben noch nicht). Zwei Freundinnen sind mit mir gegangen. Wir hatten uns vorher getroffen, viel geschwätzt und sind dann los gezogen. Es hat so viel Spaß gemacht. Mit schöner Musik und so günstig. Ach das war so toll, aber auch leider das einzige Mal das ich Tanzen war. Obwohl ich es anders geplant hatte.. Nachdem wir morgens irgendwann die Tanzflächen hinter uns gelassen hatten, wollten wir noch was essen. Was gar nicht einfach ist, irgendwas kleines zu finden was um die Uhrzeit auf hat. Irgendwann hatten wir dann auch was gefunden und sind nach Hause gefahren. Natürlich hatte ich vorher nicht gecheckt wie die Busse fuhren und ich musste dann doch ganz anders fahren wie geplant. Weil die Fahrzeiten sich inzwischen geändert hatten.
Das Wochenende war ganz entspannt, keine Pläne gehabt durch kurzfristige Absagen. Ah, ich hatte Currywurst gegessen, bei meinem Lieblings Imbiss. ~lecker!~
Am Montag ging es dann mit dem Zug zu meiner  Schwester die in Baden-Württemberg wohnt. Da der Zug Verspätung  hatte zwischendurch, hatte ich einen Anschlusszug verpasst und war dann insgesamt 8 Stunden unterwegs. Am nächsten Tag sind wir zusammen nach Darmstadt gefahren, zu ein paar Verwandten. Und von Darmstadt bin ich dann am Mittwoch Morgen nach Berlin zurück. Und war am Nachmittag shoppen.
Donnerstag hatte ich mich mit Freunden getroffen und wir sind zum Karaoke gegangen. Das hat auch mega Spaß gemacht.
Freitag war dann mein einziger Tag wo ich Japanisch gelernt habe. Bei meiner alten Lehrerin in Berlin. Eigentlich haben wir nur gequatscht, aber das zählt auch als üben, oder? Danach habe ich alte Arbeitskollegen im Lego-Store besucht. Und war auch shoppen dort. ^^ Am Abend hatte ich mich mit einem Freund getroffen und wir sind in eine Bar gegangen. Bis morgens um 4 Uhr waren wir dort. Dann musste ich auch schon los. Weil meine Eltern um 6 Uhr morgens mit dem Auto zu einer Freundin mit mir fahren wollten. Also schnell unter die Dusche und los. Ich hab dann im Auto gepennt, die ganze Zeit..
Also Samstag war dann Besuch in Niedersachsen angesagt, bei einer Freundin. Dort verbrachten wir den ganzen Tag. Am Sonntag war wieder nichts los.
Dafür umso mehr am Montag. Mittags Kuchen essen, bei einer leckeren Konditorei. (Richtiger Kuchen, so richtig mit Marzipan und so *schwärm*) Am Abend ein Treffen mit einer anderen Freundin, wo ich dann lecker Abendbrot gegessen habe. Und schon fast bei Nacht noch ein Treffen. *stress* Aber es war schön noch mal soviel Zeit mit Leuten zu verbringen die man lange nicht mehr gesehen hatte.
Am Dienstag dann wieder 3 Termine. Und am Mittwoch war ein Tag mit meinen Eltern angesagt. Schließlich ging es am nächsten Tag wieder zurück nach Japan. Ich war am Vormittag noch schnell Kosmetik und Süßigkeiten kaufen. Und später waren wir essen und im Schrebergarten meiner Eltern. Koffer hatte ich schon vorher angefangen zu packen. Deshalb hatte ich diesbezüglich meine Ruhe.
Donnerstag hieß es dann wieder Abschied nehmen. Ich hasse es! Bin eine totale Heulsuse ~haha. Wir waren außerdem total früh am Flughafen. Ich hatte Panik geschoben, das der Verkehr vielleicht voll sein würde. Aber natürlich war alles leer.. Mit meinen Eltern war ich am Flughafen Frühstück essen. Und eine Freundin kam diesmal auch noch mal. Wir haben gefühlte tausend Fotos gemacht. Und dann habe ich auf den Weg gemacht.. Mit viel Winke, Winke und Tränen. (Also wenn das jetzt immer so abläuft, na schönen Dank auch) ;)

Meine Eindrücke, Beurteilungen und weiteres folgen die nächsten Tage. :)

Kommentare:

  1. kurz und knapp, ich bin mir nicht 100% sicher wie ich dich gefunden habe. wahrscheinlich als ich für geplanten japanurlaub infos gesucht habe, egal auch... du hast eine leserin dazugewonnen ;)

    ich war solange nicht mehr zu l-tunes, ehr schaffe ich es in die busche aber was ich nicht alles frauenfeierhighlight nennen würde xD...

    noch was anderes, ich hatte gelesen das es in tokyo goldfinger als bar und einmal im monat auch frauenparty gibt. gibt es noch andere partys und warst du schon in tokyo aus?

    sorry fürs nerven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du nervst absolut nicht! Bin sogar ziemlich glücklich über meinen ersten Kommentar. XD
      Ich war bisher noch nie in der Bar Goldfinger. Aber auf der Party zweimal bisher. Es ist schon irgendwie ganz anders. 1. Es ist teurer! So 2000 - 2500 Yen für den Eintritt. Und die Musik war, zumindest wo ich da war, recht elektrolastig. (Also Elektro ist ok, aber irgendwann will ich auch mal anderes hören..) Aber die DJ's haben so ungefähr alle ein bis zwei Stunden gewechselt. Ansonsten war ich in mehreren Bars in Tokyo, Shinjuku Ni-chome. Und auf einer gemischten Party, die sehr, sehr voll war. Aber die Musik war ok. ^^
      Bei Fragen einfach raus damit. :)

      Löschen
    2. was ich bin echt dein erster kommentar :O krasse sache...

      von ni-chome hatte ich auch schon gelesen, aber wie auch in berlin ist der schwulenanteil höher als die lesbensachen... ich hatte von einer veranstaltung in osaka noch gelesen.
      ich plane in märz rüberzufliegen und den 3. samstag ist soweit ich durchgeschaut habe ja die goldfingerparty und xDDD würd die halt mal mitnehmen wollen

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen